Unsere Schwerpunkte


Unsere allgemeinen Schwerpunkte
Alternative Pflichtgegenstände

Allgemeine Schwerpunkte

HINWEIS: Die gesamte Seite wird derzeit überarbeitet!!!

Soziales Lernen

Gute Umgangsformen, Höflichkeit, Toleranz, Rücksichtnahme und Klassengemeinschaft sind nur einige der vielen Schlagworte und Themen, die im Gegenstand "Soziales Lernen" aufgegriffen werden. Darüber hinaus wird beispielsweise der Vertrauensbildung, dem Ausarbeiten der Klassenregeln, der Entwicklung einer angemessenen Gesprächskultur und dem Ansprechen aktueller Probleme Zeit und Aufmerksamkeit gewidmet.
Gegebenenfalls werden auch Workshops angeboten. 

Inklusion

In den Inklusionsklassen findet sich eine bunte Mischung von Schülerinnen mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen, Begabungen und Beeinträchtigungen.
Dies betrifft die Bereiche Lernen (Auffassungsgabe, Merkfähigkeit, Ausdauer, Aufmerksamkeit, Konzentration, Geschicklichkeit,…), soziale Entwicklung und emotionale Reife.
Inklusives (früher "integratives") Lernen ist für uns in erster Linie soziale Inklusion von Kindern mit unterschiedlicher Lehrplaneinstufung (MS-Lehrplan, ASO-Lehrplan, S-Lehrplan). Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme, aufeinander zugehen, miteinander etwas erreichen und erleben sind wichtige Elemente in unserer Arbeit.
In diesem Rahmen versuchen wir unsere Schülerinnen zu fordern und gezielt zu fördern. Der gemeinsame Unterricht aller Leistungsstufen in einem Klassenverband eröffnet den Schülern ein breiteres Lernangebot und gewährt Offenheit und Durchlässigkeit. Zugleich muss es Freiräume wie die gezielte Förderung in der Kleingruppe bzw. Einzelbetreuung geben, wo diese nötig ist.
Um die entsprechende Differenzierung der Leistungsanforderungen zu ermöglichen, steht der Klasse neben den MS-Lehrerinnen eine Sonderpädagogin und je nach Bedarf eine Schulassistentin zur Verfügung.
In Zusammenarbeit mit den Eltern werden für die Integrationsskinder individuelle Förderpläne erstellt, die ihren Möglichkeiten, ihrem Können und ihrem Arbeitstempo entsprechen.
Das offene Lernen mit individuellen Arbeitsplänen und geeigneten Anschauungsmaterialien, Partner- und Gruppenarbeiten, Projektunterricht, verschiedene Techniken des EVA (eigenverantwortliches Lernen) und die gemeinsame Gestaltung von Klassenabenden ermöglichen einen produktiven Unterricht.

Lesekompetenz fördern

Unsere modern und einladend gestaltete Mediathek bietet eine hervorragende Basis, Bücher als Freunde fürs Leben zu entdecken.
Um die Lesekompetenz sowie Selbstsicherheit zu fördern, nehmen unsere Schülerinnen und Schüler am schulinternen Leseprojekt „Lesechill“ teil, bei dem Bücher nach persönlicher Wahl entlehnt und gelesen werden können. Noch kurz zusammenfassen, und dann der ganzen Klasse schmackhaft machen. Diese Bücher, aber auch verschiedene Jugendzeitschriften werden direkt in den Unterricht eingebunden.
Leseungeübte Schüler werden mit dem Leseprogramm „Delfino“ in kleinen Gruppen gefördert und können so nach und nach in ihrer persönlichen Geschwindigkeit diese Lesekompetenzen erwerben. 

Sprachkompetenz fördern

Nicht nur Antworten im Unterricht, Kurzvorträge oder Referate tragen zu Sprachkompetenz bei. Kommunikationsförderung wird durch Workshops und Trainings, aber auch durch die Ausarbeitung und Aufführung altersadäquater Theaterstücke - auch in englischer Sprache - umgesetzt. 

Speaking english is fun

Unter diesem Aspekt wird in unserer Schule ein besonderer Schwerpunkt auf das Sprechen im Englischunterricht gesetzt. Dies wird durch eine zusätzliche Englischstunde in der 3. und 4.Klasse umgesetzt.
Verschiedene Aktivitäten, die die Schüler besonders zum Sprechen motivieren, werden abwechselnd in den Unterricht eingebaut. Einige Beispiele: Alltagsdialoge (Everyday English) wie z.B. Einkaufen, im Restaurant, beim Arzt, sich nach dem Befinden erkundigen werden erarbeitet, Geschichten werden gelesen und dann in Kleingruppen vorgespielt, englische Zeitschriften und Bücher werden gelesen und präsentiert, uvm.
Je nach Jahrgang bieten wir auch eine Intensivsprachwoche an sowie Native Speaker (Lehrer mit Englisch als Muttersprache), die an die Schule kommen und mit den Schülern arbeiten. 

Eigenständiges Erarbeiten von Lerninhalten

Den Schülerinnen und Schülern wird im Laufe der vier Jahre an der Neuen Mittelschule Hörsching die Fertigkeit vermittelt, Lerninhalte selbstständig zu erarbeiten - Stichwort EVA (eigenverantwortliches Arbeiten). Dieses eigenverantwortliche Arbeiten fördern wir gezielt; beispielsweise durch Planarbeiten (Wochenplan, Themenplan), Vorbereitung auf Referate, Training zum Exzerpieren von Texten, Erstellung von Mindmaps aber auch durch die Vorbereitung auf die KEL-Gespräche.
Dadurch werden unsere Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf den Besuch von höheren Schulen vorbereitet, wo diese Arbeitsformen sehr häufig Anwendung finden!

Digitale Kompetenzen

Digitale Grundbildung bringt dem Schüler den sicheren und ausgeglichenen Umgang mit 

  • Devices (Handy, iPad, PC)
  • Medien (Social Media, Videos, ...)
  • Apps (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation, ...)

bei.

Datenschutz wird ebenso erläutert wie das Anlagen eigener Emailadressen usw. Weitere Hauptinhalte sind ein grundsätzlicher Umgang mit Computersystemen (Bedienung, Bestandteile, Netzwerk, Drucker, ...), mit dem Betriebssystem (Ordner erstellen, ...) mit Textverarbeitungsprogrammen uvm.

Wählbare Schwerpunkte 

(Alternativer Pflichtgegenstand [APG]) 

Ab der 3. Klasse besucht Ihr Kind einen Alternativen Pflichtgegenstand ("Wahlpflichtfach"). Hierbei wählt es mit Ihnen gemeinsam je nach Vorliebe entweder das Hineinschnuppern in die zweite lebende Fremdsprache Italienisch, eine Vertiefung der Computerkenntnisse (Informatik und mathematische Grundlagen) oder den musisch-kreativen Bereich aus. Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen werden aktuell noch im breiten Bereich der Naturwissenschaften und ihrer Anwendungen (Natur und Technik) gefördert.
Die Lerninhalte aller Schwerpunkte sind äußerst praxisorientiert angelegt. So wird großer Wert auf das Sprechen der Sprache, auf das selbstständige Erarbeiten von Lösungen im Computerbereich sowie auf das gemeinsame Musische bzw. Kreative, oder auf das Be-Greifen der Natur und Technik gelegt.
Der wählbare Schwerpunkt wird über zwei Jahre angeboten. Bei der endgültigen Einteilung achtet die Direktion auf ausgewogene Gruppengrößen.

Italienisch

Bon giorno!
Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit, grundlegende Kenntnisse der italienischen Sprache in Wort und Schrift zu erwerben. Zugleich wird auch Einblick in die italienische Kultur geboten.
Die Bereitschaft zum kontinuierlichen Mitlernen von Vokabeln und Grammatik ist Voraussetzung, damit auch Fortschritte in der Sprache erzielt werden können. 

Informatik und mathematische Grundlagen

Was ist Hardware? Was ist Software? Was macht das Betriebssystem eines Rechners? Was versteht man unter IT Security und wie bewege ich mich sicher im Internet? Mit welchem Zahlensystem arbeitet ein Computer?
Dies sind nur einige der Fragen, die im Wahlpflichtfach "Informatik und mathematische Grundlagen" geklärt werden. Eingebunden werden dabei auch Apps der Office-Gruppe (Excel, Word, Powerpoint,...), wobei das Kalkulationsprogramm Excel besonders im Fokus steht. Mit mathematischen Grundlagen wird formelbasiertes Rechnen kennengelernt (Was sind Funktionen, ...?)
- Auffrischen der Wordanwendungen. Wie funktioniert ein Serienbrief!
- Wie kann ich ein Referat mit einer ansprechenden Powerpoint-Präsentation aufpeppen?
- Bilder kann man auch mit webbasierten Programmen bearbeiten. Wie geht das?
- Eine Homepage mit Content Management Systemen erstellen leicht gemacht!

Musisch-kreativ

Details folgen

Ebenfalls interessant ...

Unsere Werte, unser Leitbild!